Erwachen: Das Ende des Leidens

Dass es so etwas wie Erwachen oder Erleuchtung gibt, fand ich immer faszinierend. Ich habe “erwachte Menschen” gegoogelt und fand es einfach spannend darüber zu lesen. Aber eine wirkliche Vorstellung, oder eine Ahnung davon, was das eigentlich sein könnte, hatte ich nie. Erleuchtete müssten etwas ganz besonderes sein. Sie haben eine Gabe, ein Wissen oder irgendwas, was wir anderen, die Unerleuchteten, nicht haben.

„Erwachen: Das Ende des Leidens“ weiterlesen

Entscheidungen treffen

Der Wille, wo Entscheidungen getroffen werden und der Denkprozess wurden (von den Wissenschaften) schon immer als getrennt betrachtet.

Wenn du also siehst, dass du über etwas nachdenken musst, um eine Entscheidung zu treffen, verwirrst du deinen Geist. Weil der Wille keine Gründe haben muss. Gründe ergeben sich aus der Wahl, die du triffst.

Ich kenne Leute, die denken, sie müssten überlegen, um eine Entscheidung zu treffen. Und es fiel ihnen immer schwer, sich zu entscheiden. Weil sie die falschen Fähigkeiten benutzen.

Der Wille ist sehr nahe an und fast dasselbe, wie das nichtduale Bewusstsein reiner Liebe.

John Troy

Schutzvorrichtungen

Letztlich erweisen sich alle unsere Vorstellungen von uns selbst und der Welt als Schutzvorrichtungen gegen das schiere Sosein aller Dinge. Und das so genannte Ego ist einfach der Mechanismus, mit dem sich unser Bewusstsein gegen das Leben stemmt.

Adyashanti Sein: Die wahre Natur der Erleuchtung